Bussard 2017

 

Kurse - Bogenbauen


Einen HOLZBOGEN zu bauen ist ein besonderes Erlebnis. Schritt für Schritt bauen Sie unter fachkundiger Anleitung einen passenden, leistungsstarken und ästhetischen Steinzeitbogen, Langbogen oder Bambusbogen.
 
Maximal 6 Teilnehmer pro Kurs!
Kinder können alleine, mit einem oder beiden Eltern kommen!
 
Kursgebühr:
Kinder     107.- €  p.P.   zzgl Material     1 Tag   9-17 Uhr
Mutter und/oder Vater   150.- €  p.P.   zzgl Material   1 Tag   9-17 Uhr
Erwachsene   215.- €  p.P.   zzgl Material   2 Tage   9-17 Uhr

Materialgebühr:
Kinder (K)      53.- €    inkl Sehne
Mutter und/oder Vater   65.- €   inkl Sehne
Erwachsene (E)    80.- €   bis 170.- € 
         
  Hobel                                                                               

Termine 2019

FürMonat  Tag  Zeit Ort            
K Juli 21. 9-17 Uhr Gilching
K Aug 10. 9-17 Uhr Gilching
K Aug 17 9-17 Uhr Gilching
E Okt 19. + 20. 9-17 Uhr Gilching
E Okt 26. + 27. 9-17 Uhr Seminarhaus
Windschnur
K Nov 09. 9-17 Uhr Gilching
E Nov 23. + 24. 9-17 Uhr Gilching
         
2020        
E Jan 11. + 12. 9-17 Uhr Gilching
K Jan 18. 9-17 Uhr Gilching

 

Beschreibung

Die Kurse beinhalten eine altersgerechte Einführung in die Funktion eines Holzbogens, fachbezogene Werkzeug- und Holzkunde sowie eine Schritt für Schritt Anleitung zu einem auf die Kursteilnehmer abgestimmten Bogen.

In jedem Kurs wird 1 Platz für Personen bereitgestellt die über geringere finanzielle Mittel verfügen. Diskret und im gemeinsamen Gespräch wird ein niedriger Preis vereinbart. Ein Anspruch auf diese Vergünstigung besteht in keinem Fall. Meine AGB gelten in jedem Fall.

 

Materialgebühr18_Kinderbogen.jpg - 241,04 kB

Kinder und Eltern: Jede Person bekommt einen Rohling aus Manau (Rattan) der auf die Körpergröße und das Alter abgestimmt ist. Manau lässt sich leichter bearbeiten und verzeiht mehr Fehler bei der Verarbeitung als z.B. Hasel. (Noch heute schießen Jugendliche Ihre Manaubögen bei mir, die vor 5 Jahren gebaut wurden). Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer eine Bogenbauer-Sehne. Hier rechts sind die Bögen von  Miriam, Max und Sebastian (9-11 J.) die ihre Bögen 2018 bauten. Diese Bögen sind hervorragend gefertigt.
 
Erwachsenenkurs: Jeder Kursteilnehmer sucht sich einen Rohling aus. Für Bogenbau-Beginner sind meine Rohlinge mehr vorgearbeitet als eine Stave. Am Bogen-Rücken sind die Rohlinge aus Hickoryholz oder Bambus („Backing“). Bögen mit Backings sind bereits vor  10000 Jahren gebaut worden. Dies war die Lösung für die geografisch bestehende Holzknappheit. So gesehen sind diese Rohlinge auch sehr ökonomisch. Hickory- und Bambus-belegte Bögen sind Bögen aus einem Stück Holz („Selfbows“) in der Schnelligkeit oft überlegen. Durch das Backing spart man sich zudem auch das Freilegen eines Jahresrings. So kann man selbst mit „einfachem“ Werkzeug wie Raspel, Feile und Schleifpapier zu einem hervorragenden Bogen kommen, ohne Axt und Bandsäge, Zieheisen und Schweifhobel. Weiter kann mehr Zeit in das Tillern investiert werden. Das Tillern ist die wichtigste Arbeit beim Bogenbau.
 
Mein Lagerbestand ändert sich stetig. Aus Erfahrung biete ich wenn möglich: Ahorn, Bergahorn, Eibe, Eiche, Esche, Hainbuche, Hartriegel, Hasel, Hickory, Kirsche, Nussbaum, Osage Orange, Robinie oder Ulme an. Der Preis ist abhängig vom gewählten Holz und der Form des Rohlings. Sollten Sie einen  besonderen Wunschen haben, empfehle ich Ihnen mich mehrere Wochen vor dem Kurs zu kontaktieren, insbesondere dann wenn Sie ein hohes Zuggewicht für Ihren Bogen wünschen.

Das Holz ernte und veredle ich entweder selber oder ich achte beim Kauf darauf, dass die Hölzer, wie vom WWF empfohlen, FSC-zertifiziert sind. Gelegentlich entdecke ich bei Holzhändlern, Baumärkten oder Schreinern "Restposten, ausrangiertes Terrassenmaterial, Brennholz"... daraus ergaben sich bereits fantastische Bögen. Der bisher beste Bogen von einem Brennholzstapel eines Schreiners war aus Sipo (Entandrophragma utile, Familie - Meliaceae). Dieses spezielle riegelgroße Holz war leicht und hatte eine überraschende, für mich völlig unerwartete Rückstellkraft !

 
Für das Einlassen, das Finish besteht die Wahl zwischen einem Hartwachsöl oder Leinöl.
 

Verpflegung

Bitte bringen Sie sich eine Brotzeit mit. Für Tee und Kaffee ist gesorgt.
 

Anmeldung

Bitte kopieren Sie meine Email, um mich anzuschreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erhalten dann meine Bankverbindung. Mit der Überweisung der Kursgebühr ist der Platz reserviert. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und eine Anfahrtsbeschreibung. Mit der Überweisung akzeptieren Sie meine AGBs sowie die Stornogebühren.